Niederländisch  Nederlands op
19 augustus 2021

Spanisch Español actual
 6, 14, 19 de agosto de 2021

Englisch English current
  April 24, 25 2021

Französisch Français actuel
15 février jusqu'au mai  2021
Slovensky
 06, 14, 29 augusta 2021

Polski
14., 19.08.2021

Italienisch Italiano
6 januari 2021
Maria die Makellose                      Polnisch   Englisch   Französisch      Italienisch   Niederländisch   

 
 
 
 
 

Auszug aus der Botschaft 05.03.2001

Aus der Wolke, auf der die Mutter Gottes stand, ist nun eine Erdkugel geworden. Der Stiefel Italien rückte näher. Ich sah die Stadt Rom und den Vatikan. Dann sah ich einen Versammlungs-
raum, wo viele Kardinäle saßen, die diskutierten. In der Diskussion ging es um die Vereinheitlichung der Messfeier ohne Eucharistie. Es soll nur noch ein Brot gebrochen werden, gemeinsam mit der Gemeinde, da viele nicht an die Eucharistie glauben.
Link Botschaft

 

 

 

 internetanbieter-experte.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liste aller Botschaften 5.11.2018 bis zu den neuen Botschaften vom
14. und 19. August 2021

 

Glaubenslehre des Heiligen Robert Bellarmin

 

Nächste Livestreams:

Montag, 20. September 2021, 18 bis 20 Uhr

Für jeden Livestream gilt diese Adresse:

https://www.youtube.com/channel/UCWp-DOfVJgkjjpTEjJN878Q

 

Die Bibel

Problem mit dem Brunnen:
siehe weiter unten

Der „Kleine Rosenkranz zum Jesuskind"

Newsletter

 

Aktuell
"Der Ruf der Makellosen"

Stand
1. August 2020

 

Haus Jerusalem
Stand 13. Mai 2019

 

Aktuelles
Stand 15. Dezember 2019

 

Botschaften der Gottesmutter 2000-2005

 

 

Aufruf des Jesuskindes von Sievernich
Ausschnitt aus dem Live-Stream 3. Mai 2021

Die gesprochenen Botschaften sind besonders wichtig!

 

Erscheinung des Jesuskindes, 01.07.2019

2. Mai 2021, vierter Sonntag nach Ostern, Heiliger Athanasius


 

27. August 2021

Der Immaculatabrunnen ist wieder geöffnet. Der Schaden wurde behoben.

 

22. August 2021

Lied: Et verbum caro factum est

 

04. Juni 2021

Beste Bibeln kaufen und das Haus Jerusalem unterstützen
Hier klicken!

 

11. April 2021

11. April 20021, Fest der göttlichen Barmherzigkeit

Während der Heiligen Kommunion sah ich das Jesuskind in Prager Gestalt vor mir. Es trug einen weißgold bestickten Mantel und ein rotes Gewand mit einer weißen Hostie auf Seiner Brust, die die Initialen JHS trug. Der Schriftzug JHS war in goldener Farbe geschrieben. Der Herr segnete mich und sprach:

“Rufe es in die Welt hinein. Ich wünsche am 13. Mai drei Gebetsstunden der Wiedergutmachung: Gebet, Opfer, Buße. Betet mit Mir zum Ewigen Vater!”

Die Gebetsstunden der Wiedergutmachung halten wir auf Wunsch des Herrn am 13. Mai, Christi Himmelfahrt, von 19 bis 22 Uhr per Livestream.

Herzliche Einladung zum Gebet. Bitte verbreiten und mitbeten. 


 

29. März 2021

Das nächste Livestream findet diesmal am Gründonnerstag, 01.04.2021, von 20 bis 23 Uhr statt. Herzliche Einladung zum Gebet auf Wunsch des Herrn. Wir wachen betend mit Jesus.


 

22. März 2021

Der  Livestream entfällt heute. Er findet stattdessen am Donnerstag, 25. März 2021, ab 18.00 Uhr statt.

An diesem Tag findet ab 8.00 bis 20.00 Uhr die Gebetswache statt. Herzliche Einladung zum Gebet.

Wegen der Coronamaßnahmen findet die Gebetswache von zu Hause aus statt.


 

1. März 2021

Benediktusmedaillen und Gebetsanliegen für Hl. Messen

Wir erhielten bisher 200 Emails mit Bestellungen für die ovalen Benediktusmedaillen. Es ist sehr erfreulich, dass viele Menschen die ovalen Benediktusmedaillen möchten. Herzlichen Dank dafür! 200 Emails zu bearbeiten, benötigt sehr viel Zeit. Wir bitten alle inständig und höflich um sehr, sehr, sehr viel Geduld. Wir werden alle Emails beantworten, auch zukünftige Emails bzgl. der Benediktusmedaillen. Bitte warten Sie, bis Sie eine Antwort erhalten werden. Vielen Dank!

In der Diözese Aachen, zu der Sievernich gehört, heißt es offiziell: Gebetsanliegen für Heilige Messen. Bitte schicken Sie ab sofort für Gebetsanliegen für Hl. Messen oder andere Dinge keine Geldscheine und kein Bargeld mehr in Kuverts an die Adresse des Hauses der Begegnung in Sievernich. Kuverts können verloren gehen. Bitte überweisen Sie das Geld oder bringen Sie es bar nach Sievernich in das Haus der Begegnung, sobald wir dieses wieder öffnen können.

 

Bitte halten Sie sich an folgende Regelungen:

Bitte benutzen Sie die Email-Adresse 9a9b@gmx.de nur für Bestellungen der Benediktusmedaillen und nicht für etwas anderes.

Für die Bestellung von Gebetsanliegen für Hl. Messen kommen Sie bitte in das Haus der Begegnung in Sievernich, sobald wir dieses wieder öffnen können. Oder schreiben Sie bitte ein Email an: 4a4b@gmx.de oder rufen Sie die Telefonnummer in Sievernich an: 02252-3500 und sprechen Sie auf den Anrufbeantworter. Wir melden uns dann bei Ihnen und geben Ihnen eine IBAN durch. Auf diese IBAN überweisen Sie bitte das Geld für die Gebetsanliegen für Hl. Messen. Achtung: Diese IBAN ist nicht unser bisheriges Vereinskonto. Devotionalienverkauf und Spenden müssen von Gebetsanliegen für Hl. Messen getrennt werden. Bitte überweisen Sie kein Geld für Gebetsanliegen für Hl. Messen auf unser bisheriges Vereinskonto.

Auf unser bisheriges Vereinskonto: Förderverein G u B Sievernich, IBAN: DE20 3706 0193 0031 8530 10, überweisen Sie bitte wie bisher Spenden und die Beträge für per Post zugesandtes Öl und Wasser und Devotionalien.

Bitte benutzen Sie die Email-Adresse 4a4b@gmx.de nur für Messbestellungen und nicht für etwas anderes. An 4a4b@gmx.de können Sie auch alle Ihre Gebetsanliegen für Hl. Messen aufgelistet schreiben.

Unsere Vereins-Email-Adresse: maria-die-makellose@gmx.de benutzen Sie bitte für alle anderen Anliegen.

 

In Kurzform:

9a9b@gmx.de nur für Benediktusmedaillen verwenden.

4a4b@gmx.de nur für Gebetsanliegen für Hl. Messen verwenden.

maria-die-makellose@gmx.de für alles andere verwenden.

Diese Email-Adressen werden von verschiedenen Personen von uns bearbeitet und verwaltet. So gelangt alles gleich zur richtigen Person, und es ist alles gleich geordnet, denn wir erhalten viele Emails. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

 

Haus Jerusalem

Der Außenbau ist soweit fertig, das Gerüst abgebaut! Die Außenansicht wird sich nun nicht mehr ändern. Wir erhielten bereits mehrere Zuschriften von Spendern und Pilgern, das Haus Jerusalem sähe wunderschön aus. Das sind wir allen Spendern und Pilgern schuldig. Und wer es nicht nur schön, sondern auch robust wünscht: Das Haus Jerusalem wurde erdbebensicher gebaut, weil Sievernich am Rande der Eifel liegt. Auch das sind wir den Pilgern und Spendern schuldig. Wir versuchen, alle Spendengelder so sinnvoll wie irgend möglich einzusetzen, damit wirklich alle Pilger und Spender mit dem Ergebnis am Ende zufrieden sind. Gott und Maria sei ewig Lob und Dank für das bisher Erreichte! Herzlichen Dank allen für jedes Gebet und jede bisherige finanzielle Unterstützung! Es beginnt nun der Innenausbau. Für die komplette Fertigstellung benötigen wir noch viel Geld und sind auf Spenden angewiesen. Den ersten Bauabschnitt des Innenausbaus können wir finanzieren und werden wir bauen. Für die weiteren Bauabschnitte des Innenausbaus benötigen wir weitere Spenden. Wir bedanken uns herzlich für jede weitere finanzielle Unterstützung und für jedes Gebet! Ewiges Vergelt's Gott!

Aktuelle Fotos vom Haus Jerusalem:

 

  

    

  

 

 

Hier zu den bisherigen Bildern zum Bau des Hauses Jerusalem


 

13. Februar 2021

Die ursprüngliche originale Benedikusmedaille kann bestellt werden unter 9a9b@gmx.de

 

Wichtig!

Liebe Freunde, eine junge, christliche, iranische Familie ist in Not. Als Christin bewegt mich das Schicksal dieser Familie. Sie können als Christen nicht ungestraft in ihre Heimat zurückkehren und müssen dort sogar um ihr Leben fürchten. Ihr Antrag auf Asyl ist leider abgelehnt worden. Wer von euch kennt Stellen, an die wir uns wenden können, bzw. wer kann hier weiterhelfen? Es handelt sich hier um evangelische Christen, die schon in der Türkei getauft wurden. Ich bitte euch sehr um eure Hilfe. Möge Gott es euch vergelten! Manuela


 

1. Februar 2021

Wichtig!

Wegen Corona bleibt das Haus der Begegnung bis auf weiteres geschlossen. Bitte bleiben Sie zu Hause und beten Sie privat. Bis auf weiteres sagen wir hiermit alle Veranstaltungen ab.

Ihr Förderverein Gebets und Begegnungsstätte Sievernich e.V.


 

29. Januar 2021

                                               Wichtig!

Grüß Gott, liebe Pilger !

Das Ordnungsamt Vettweiß hat den Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich e.V. aufgefordert, alle Veranstaltungen im Haus der Begegnung in Sievernich ab sofort abzusagen. Dem kommen wir hiermit nach. Am 2. Februar 2021 führen wir um 9 Uhr ein Gespräch mit dem Ordnungsamt Vettweiß, wie es in Zukunft weitergehen soll. Bis dahin bleibt das Haus der Begegnung geschlossen. Wir werden Sie umgehend informieren. Wir danken herzlich für Ihr gutes Gebet und Ihre Spenden und freuen uns, wenn Sie uns weiterhin die Treue halten.

Vergelt’s Gott !

Ihr Förderverein Gebet- und Begegnungsstätte Sievernich e.v. 


 

23. Januar 2021

Gebetswache - Mariä Lichtmess - Kerzenweihe - Blasiussegen - Agathabrot

Die Gebetswache ist an Darstellung des Herrn, Mariä Lichtmess, Dienstag, 2. 2. 2021 von 8 bis 20 Uhr, jeweils eine Stunde Gebet. Jesus Christus wünscht diese Gebetswache. Wir alle machen ihm eine Freude, wenn wir uns beteiligen und mitbeten. Ab 18 Uhr ist Livestream. Jeder kann sich über unsere Homepage: www.maria-die-makellose.de dazuschalten und mitbeten. Am besten beten Sie zu Hause oder privat entsprechend der geltenden Coronabestimmungen. Das Haus der Begegnung ist an Mariä Lichtmess von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Nur so viele werden eingelassen, wie erlaubt ist. Alle Coronabestimmungen müssen von allen drinnen und draußen eingehalten werden: Abstand, Maske, ob FFP2 oder nicht, hängt von den aktuellen Bestimmungen ab. Bitte genau beachten: Corona-Bestimmungen in NRW und im Kreis Düren. An den Montagen ist das Haus der Begegnung von 17 bis 19 Uhr und an den Samstagen von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

An Mariä Lichtmess werden Kerzen geweiht. Früher wurden zu Ehren des Heiligen Blasius (Mittwoch, 3. Februar) Kerzen, Brot, Wein, Wasser und Früchte und zu Ehren der Heiligen Agatha (Freitag, 5. Februar) Wasser, Brot, Kerzen und Früchte geweiht. Vom Agathawasser ist in früheren Jahrhunderten bezeugt: Alle heizten in den Dörfern mit Holz, viele Häuser waren aus Holz, alle hatten Landwirtschaft. Wenn eine Familie Haus, Hof, Tiere und Gärten andächtig betend regelmäßig mit Agathawasser besprengte, und bei einer Feuersbrunst alle Höfe ringsum abbrannten, blieb dieser Hof unversehrt stehen. Vom Agathabrot ist bezeugt: Man trocknete es, damit es haltbar wurde. Wenn jemand während des Jahres krank wurde, aß er unter andächtigem Gebet Agathabrot. Hier sind Krebsheilungen bezeugt. Es gab damals noch keine Antibiotika und heutige Medizin und keine Feuerwehr.

Wer die oben genannten Dinge segnen lassen möchte, muss sie an den kommenden Montagen oder Samstagend oder bis spätestens Dienstag, Mariä Lichtmess 16 Uhr im Haus der Begegnung abgeben. Wer danach kommt, kommt zu spät. Alles muss mit dem eigenen Namen beschriftet sein und in Taschen, Kisten, Wasser bitte nur in Kanistern, nicht in Flaschen, und Wein nur in Flaschen gebracht werden. Als Obst kann normales Obst oder Trockenobst genommen werden. Für das Brot empfiehlt sich bereits getrocknetes Brot: Knäckebrot oder Zwieback. Auch normales Brot ist möglich. Geweihtes Brot und Obst dürfen nicht weggeworfen werden, sondern müssen gegessen werden. Wenn es nicht getrocknet ist oder wird, bitte bald essen, damit es nicht verdirbt. Von 16 Uhr bis 16.30 Uhr ist das Haus der Begegnung geschlossen. In dieser Zeit werden die Kerzen für Mariä Lichtmess geweiht und können anschließend wieder mitgenommen werden. Alles andere bleibt im Haus der Begegnung. Die Weihen zu Ehren des Heiligen Blasius werden am 3. 2. und zu Ehren der Heiligen Agatha am 5. 2. vorgenommen. Ab Samstag, 6. 2. 2021, 14 Uhr kann alles wieder abgeholt werden. Bitte bringen Sie ab jetzt keine anderen Dinge mehr zum Segnen, nur die oben Genannten. Alle anderen Dinge zum Segnen bitte erst ab dem Montag, 8. 2. 2021, wieder bringen.

Der Blasiussegen hilft gegen alle Arten von Halskrankheiten und Krankheiten. Ist Corona nicht auch eine Krankheit? Der Blasiussegen ist ein Einzelsegen, das entspricht Corona: Nur einer ins Haus der Begegnung. Der Blasiussegen wird im Haus der Begegnung angeboten: Am Montag, 1. 2. 2021, von 17 bis 19 Uhr, am Dienstag, 2. 2. 2021, von 12 bis 18 Uhr, am Samstag, 6. 2. 2021 von 14 bis 16 Uhr.

Das Fest Mariä Lichtmess gehört zu den ältesten Festen in der Kirche. In Rom hatte man bereits in der frühen Kirche an Darstellung des Herrn jedes Jahr Prozessionen mit brennenden Kerzen gehalten.

Der Heilige Blasius war Bischof in Sebaste in Armenien. Ein Junge hatte eine Fischgräte verschluckt und drohte daran zu ersticken. Durch das Gebet des Heiligen Blasius löste sich die Fischgräte und der Junge starb nicht. Um 316 wurde Bischof Blasius als Märtyrer mit eisernen Kämmen grausam zerfleischt und zum Schluss enthauptet. Er gehört zu den 14 Nothelfern.

Die Heilige Agatha lebte auf Sizilien in Catania zu Füßen des Vulkans Ätna als Tochter wohlhabender Eltern. Sie war sehr schön und hatte das Gelübde der lebenslangen Keuschheit abgelegt. So war sie gottgeweihte Jungfrau. Der römische Statthalter von Sizilien Quintinianus wollte sie heiraten, sie lehnte ab. Quintinianus steckte sie einen Monat in ein Freudenhaus. Agatha betete. Es geschah ihr nichts. Danach lehnte sie den Heiratsantrag von Quintinianus weiter ab. Quintinianus ließ Agatha verurteilen und ihr die weibliche Brust abschneiden, wodurch die Heilige Agatha grausame Schmerzen litt. In der Nacht erschien der Heilige Petrus der Heiligen Agatha und pflegte ihre Wunden. Als man dies bemerkte, ließ Quintinianus die Heilige Agatha auf glühende Kohlen legen, wodurch sie unter grausamen Schmerzen als Märtyrin zwischen 249 und 251 starb.

Etwa ein Jahr nach dem Tod der Heiligen Agatha brach auf Sizilien der Vulkan Ätna aus. Die Einwohner von Catania zogen in Prozession, Gebet und Gesang, den Schleier der Heiligen Agatha vorantragend, dem auf Catania zuströmenden Lavastrom entgegen. Der Lavastrom blieb daraufhin stehen und zerstörte Catania nicht.

Die erste Februarwoche ist jedes Jahr eine gnadenreiche Woche. So wünschen wir Ihnen viele Gnaden von Jesus und Maria an Darstellung des Herrn und von den prophetischen Worten von Simeon und Anna im Tempel von Jerusalem, an unserer Gebetswache, und vom Heiligen Märtyrerbischof Blasius und von der Heiligen Märtyrin Agatha.

Vorankündigung: Fastenzeit

Am 17. Februar 2021 ist der Aschermittwoch. Wir laden alle herzlich ein, sich rechtzeitig zu überlegen, ob man nicht ein Fastenopfer, einen Verzicht auf sich nehmen möchte. Fasten, Entschlacken, Entgiften, Entsäuern, Abnehmen sind für gesundheitsbewusste Menschen hoch im Kurs, weil es Wellness für den Körper ist. Jesus fastete 40 Tage in der Wüste ohne Unterbrechung. Die Fastensonntage können ausgenommen werden. Wer will kann auch durchfasten. Willst Du nicht auch Deinem Körper eine Fasten-Wellness-Kur in der Fastenzeit gönnen? Wenn Du dadurch beschwerdefreier wirst und/oder ein paar Kilo abnimmst, wirst Du vor Leichtigkeit auf Wolke Sieben schweben und eine unvorstellbar große Osterfreude haben, die Du durch nichts anderes ersetzen kannst. Garantiert!


 

4. Januar 2021

Nächste Gebetswache an Erscheinung des Herrn: 6. 1. 2021

Jesus Christus wünschte bei der Erscheinung an der Gebetswache am 28. 12. 2020, die nächste Gebetswache am Dreikönigstag, 6. 1. 2021 von 8.00 Uhr morgens bis 20.00 Uhr abends, jeweils 1 Stunde. Das ist bereits am nächsten Mittwoch. Nehmen Sie am besten für Ihr Gebet Ihre angemeldete Stunde oder wegen der kurzen Zeitspanne eine beliebige Stunde. Ab 18 Uhr gibt es Live-Stream, zu dem sich jeder über unsere Homepage www.maria-die-makellose.de dazu schalten kann. Beten Sie wegen Corona am besten zu Hause oder in einem kleinen Kreis, der den Corona-Bestimmungen entspricht. Jesus und Maria freuen sich sehr, wenn Sie ihnen am Dreikönigstag im Gebet tief verbunden sind.

Das Hochfest Erscheinung des Herrn gehört zu den höchsten Festen im Kirchenjahr. Das Haus der Begegnung wird von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein. Eingelassen werden nur so viele, wie erlaubt sind. Alle müssen alle Corona - Bestimmungen einhalten. Bis 16.00 Uhr können Wasser nur in Kanistern zur Dreikönigswasserweihe sowie Salz, Gold, Weihrauch, Myrrhe und Kreide in beliebiger Menge zur Dreikönigsweihe abgegeben werden. Wer nach 16 Uhr Dinge abgeben will, kommt zu spät. Nach alter Tradition werden am Dreikönigstag auch Salz, Gold, Weihrauch, Myrrhe und Kreide feierlich und königlich geweiht. Die Dreikönigsweihen gehören zu den höchsten Weihen im ganzen Kirchenjahr. Alle abgegebenen Dinge müssen mit Namensschildern/-aufschriften versehen sein!!!

Devotionalien werden an Erscheinung des Herrn nicht geweiht, sondern nur die o. g. Dinge! Falls eine Ehe in Schieflage geraten sein sollte, können Sie tiefgläubig und im Gebet Ihre(n) goldenen Ehering(e) mit der Dreikönigsweihe versehen lassen. Es ist, wie wenn die Hl. Drei Könige diese(n) zu Jesus bringen und auf den Knien bitten: Bitte heile diese Ehe! Jesus segnet diese(n). Jesus kann alles heilen! Im kindlichsten, einfältigsten Glauben geschehen die größten Wunder: "Wenn euer Glaube auch nur so groß wie ein Senfkorn wäre, würdet ihr zum dem Berg sagen: Rück weg! Und er würde wegrücken."

Um 16.00 Uhr wird das Haus der Begegnung komplett geschlossen, damit niemand die Dreikönigsweihen stören kann. Das dauert sehr lange. Anschließend, ca. 17.00 Uhr, wird das Haus der Begegnung wieder geöffnet, und alle königlich geweihten Dinge können nacheinander abgeholt werden, auch an den Samstagen und Montagen danach. Im Haus der Begegnung, vor dem Haus und im Garten: Maske tragen und mindestens 1,5 Meter Abstand einhalten! Am besten geben Sie alle Dinge, die Sie an Erscheinung des Herrn weihen lassen wollen, bereits am Montag, 4. 1. 2021, von 17 bis 19 Uhr, im Haus der Begegnung ab. Solange Corona es zulässt, bleibt das Haus der Begegnung an den Montagen (17 - 19 Uhr) und Samstagen (14 - 16 Uhr) weiterhin geöffnet.

Das neugeborene liebe Kindlein Jesus Christus, lädt uns herzlich ein, wie die Heiligen Drei Könige an Erscheinung des Herrn unseren Messias und Gott in der Krippe anzubeten. Machen wir es wie die 3 Weisen aus dem Morgenland. Alle Gnaden gehen von dem Kindlein in der Krippe aus.

Zum Jahreswechsel 2020 / 2021 bedanken wir uns herzlich bei allen, die uns im Jahr 2020 unterstützten: für Ihr Gebet und Ihre Treue zu Jesus und Maria und Sievernich sowie für jede Spende und Hilfe für das Haus Jerusalem. Herzliches Vergelt's Gott! Wir brauchen für die endgültige Fertigstellung des Hauses Jerusalem noch viel Geld. Bitte halten Sie Jesus und Maria und uns auch im Jahr 2021 die Treue. Geeint und verbunden im Glauben und Gebet halten wir fest zusammen: "Gemeinsam stemmen wir das."

Der Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich e. V. wünscht allen Pilgern und Gläubigen ein GESUNDES UND GUTES NEUES JAHR 2021 SOWIE GOTTES REICHEN SEGEN!


 

3. Januar 2021

Nächste Livestreams:

Montag, 4. Januar 2021, 18:00 Uhr Livestream.

Herzliche Einladung zum Gebet.

 

Mittwoch, 6. Januar 2021, Gebetswache,

12 Stunden Gebet im stündlichen Wechsel

der Beter von zu Hause aus.

Herzliche Einladung zum Gebet!

Livestream ab 18 Uhr!

Für jeden Livestream gilt diese Adresse:

https://www.youtube.com/channel/UCWp-DOfVJgkjjpTEjJN878Q


 

24. Dezember 2020

Aus gegebenem Anlass!

Wichtige Information zu allen Botschaften ab dem Jahr 2000

 Nur der Text der empfangenen Botschaften auf dieser unserer Homepage ist authentisch. Jede Abänderung der Botschaften und Veröffentlichung von Abänderungen der Botschaften stammen nicht von uns und stimmen nicht.

Sollten Sie darüber hinaus Botschaften finden, die auf dieser Homepage nicht enthalten sind, so hat Manuela diese nicht empfangen, auch wenn diese mit dem Namen Manuela Strack unterschrieben werden. Der Missbrauch des Namens Manuela Strack ist strafbar.

Am 18.11.2020 erhielt ich folgende private Botschaft vom Jesuskind:

„’Ich bin der Herr und habe euch gerufen. Achtet auf Menschen, die sagen, sie sehen Mich, doch sie tun es nicht. Achtet auf solche, die sagen, sie haben Mein Wort. Doch diese haben es nicht. Sie sehen und hören den Betrüger und gelangen zu euch, um alles in Sievernich, was Ich geschaffen habe, zu zerstören. Seid wachsam und schenkt ihnen kein Gehör. Ich bin die Quelle aller Gnaden. Bleibt Mir treu und Ich werde euch Treue erweisen. Hört auf Mein Wort. Ich schenke es euch und werde es euch weiterhin schenken.’ Er segnet mich und entschwindet.“


 

13. Dezember 2020

Lockdown in Deutschland vom 16. 12. 2020 bis 10. 1. 2021:

Am Montag, 14. 12. 2020, ist alles wie bisher. Ab Mittwoch, 16. 12. 2020, gilt der neue Lockdown. Alle müssen sich an die Bestimmungen halten. Für uns heißt das: Private Treffen von zwei Haushalten, maximal 5 Personen, sind erlaubt, Kinder unter 14 Jahren sind ausgenommen. Das Haus der Begegnung bleibt montags von 17 bis 19 Uhr und samstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet, bei Bedarf auch an beiden Tagen länger. Nur eine Person oder ein Hausstand, maximal 4 Personen, werden eingelassen, Kinder bis 14 Jahre können zusätzlich hinein. Möglich sind Beichte, privates Gespräch, privates Treffen. Alle anderen müssen vor dem Haus der Begegnung oder im Garten warten mit Maske und Abstand von mindestens 1,5 Metern. Brunnenwasser kann weiter geholt werden mit Maske und Abstand. Bei Frost wird der Brunnen abgestellt. Segnung religiöser Gegenstände ist nur noch wie folgt möglich: Alles in eine Tasche/Kiste tun. Die Tasche/Kiste mit einem Namensschild versehen und im Haus der Begegnung abgeben, und frühestens eine Woche später die Tasche/Kiste wieder abholen. Die Segnungen werden während der Woche vorgenommen, damit möglichst alle montags und samstags die Möglichkeit der Beichte, des privaten Gesprächs oder des privaten Treffens wahrnehmen können. Die Gebetswache am 28. 12. 2020 halten Sie am besten privat, zu Hause oder mit einem anderen Hausstand, maximal 5 Personen. Kinder bis 14 Jahre können zusätzlich mitbeten. Ihre Briefkuverts an das liebe Jesulein können Sie zu Hause behalten. Jesus kennt sie alle.

Ausnahmen: Am Samstag, 26. 12. 2020, bleibt das Haus der Begegnung ganztägig geschlossen. Dafür ist es am Montag, 28. 12. 2020, von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. An den folgenden Samstagen und Montagen geht es wie oben beschrieben weiter.

Wir alle halten unserem lieben Herrgott und Heiland Jesus Christus und seiner lieben Mutter Maria weiterhin fest die Treue und sind fest miteinander im Gebet verbunden. Der Livestream ist weiterhin montags ab 18.00 Uhr, Ausnahme: Montag nach dem 3. Advent. Jeder kann sich über unsere Homepage www.maria-die-makellose.de live dazuschalten und mitbeten. Das festigt, stärkt, einigt, verbindet, tröstet und baut auf, gerade in der Coronakrise brauchen wir das alle notwendig. Denken Sie bitte auch an Ihre Weihnachtsbeichte. Jesus liebt die reinen, weißen Seelen sehr!!!

Die Weihe von Dreikönigswasser ist nur in Kanistern möglich, nicht in Flaschen. Die Kanister müssen mit Wasser gefüllt, verschlossen und mit Namen bezeichnet im Haus der Begegnung bis spätestens Montag, 4. 1. 2021, abgegeben werden. Ab Samstag, 9. 1. 2021, können die Kanister wieder abgeholt werden. Sie können dafür Immaculata - Wasser oder anderes Wasser verwenden.

Der Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich e. V. wünscht Ihnen allen weiterhin eine gute Vorbereitung auf Weihnachten, ein gesegnetes und gnadenreiches Hochheiliges Weihnachtsfest und die ganze Liebe, Nähe, Zuneigung, Güte, Milde, Sanftmut und Barmherzigkeit unseres neugeborenen Gottessohnes Jesus Christus samt all Seiner Gnaden und seiner Lieben Mutter Maria, der Makellosen. Außerdem wünschen wir Ihnen ein Gutes Neues Jahr 2021!


 

27. November 2020

Eindringlicher Spendenaufruf

für das Haus Jerusalem

Hier klicken

 

Download Word


 

23. November 2020

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen sind wegen Corona bis auf weiteres abgesagt. Alle müssen alle Corona-Bestimmungen befolgen, damit wir keine Strafe und keine Verbote bekommen. Die Corona-Zeit ist für uns alle sehr schwer. Deshalb halten wir uns alle an die Bestimmungen, dann können wir in Sievernich in aller Ruhe und Gelassenheit weitermachen. Verkauf ist genehmigt. Das Haus der Begegnung ist montags von 17 bis 19 Uhr und samstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Es dürfen nur so viele Personen eintreten, wie die Corona-Bestimmungen festlegen. Jeder muss eine Maske im Haus, außerhalb des Hauses und im Garten tragen und einen Abstand von 1,5 Metern einhalten. Vor dem Haus, um das Haus und im Garten dürfen sich nur so viele Personen aufhalten, wie die Corona-Bestimmungen festlegen. Es dürfen keine Gruppen gebildet werden. Nur so viele Personen dürfen zusammenstehen, wie die Corona-Bestimmungen festlegen. Der Garten ist sehr groß. Mit entsprechend großem Abstand können sich Personen aufhalten und beten und Wasser holen. Solange kein Frost ist, können Sie Wasser am Brunnen holen. Wenn Frost kommt, müssen wir das Brunnenwasser abstellen, damit die Leitungen nicht platzen. Montags ab 18 Uhr machen wir Livestream über unsere Homepage. Jeder kann sich einklicken. Beten wir fest weiter, dann wird auch Corona vorübergehen. Im Gebet sind wir nicht allein gelassen. Im Gebet sind wir alle miteinander verbunden und geeint, egal wo wir beten. Im Gebet können wir uns gegenseitig aufeinander verlassen und unterstützen. Jesus sagte: "Betet, betet, betet." Jetzt verstehen wir das. Das Gebet schweißt uns zusammen und stärkt unsere Gemeinschaft. Herzlichen Dank für jedes Gebet und jedem Beter! Ewiges Vergelt's Gott!

 

Gebetswache am 25. 11. 2020

Jesus wünscht eine Gebetswache am Mittwoch, 25. 11. 2020, von 8 bis 20 Uhr, jeweils eine Stunde Gebet. Es sollen die Rosenkränze zum Kostbaren Blut und zur Braut des Heiligen Geistes gebetet werden. Bitte beten Sie wegen Corona zu Hause privat. Ab 18 Uhr machen wir Livestream über unsere Homepage. Sie können sich einklicken.


 

9. November 2020

Heute, montag abend, Livestream-Gebet um 18 Uhr.

Herzliche Einladung zum Gebet! Vergelt's Gott!

https://www.youtube.com/watch?v=7lJL5DVFYqM

Lieben Dank! Manuela


 

7. November 2020

Liebe Pilger,

herzliche Einladung zum Gebet! Die Livestreamtests sind beendet.

Bitte wählt Euch heute, Samstag  abend, um 18 Uhr

in

https://www.youtube.com/watch?v=2szkSrph1dM

ein.

Vergelt's Gott! Manuela


 

31. Oktober 2020

Wichtig!!!

Liebe Pilger von Sievernich,

in der Botschaft vom 5.10 2012 wünschte der Herr eine Gebetswache am 7.11.2020 von 8:00 bis 20:00 Uhr. 12 Stunden Gebet, je im stündlichen Wechsel der Beterinnen und Beter. Ich bitte euch herzlich, diesen Wunsch Jesu zu erfüllen und an den angemeldeten Gebetszeiten zu Hause festzuhalten. Er bittet sehr um Gebet für die Kirche. Verbinden wir uns gemeinsam im Gebet.

Gerne würde ich für unsere gemeinsame Gebetszeit einen Livestream installieren, damit ihr euch hinzuschalten könnt. Hier bin ich auf Hilfe angewiesen.

Gottes Segen!


 

30. Oktober 2020

Wichtig!!!

Absage der Gebetswache am 7. November 2020

Liebe Pilger,

die Bundesregierung hat am 28. 10. 2020 neue Corona - Maßnahmen beschlossen. Diese gelten ab dem 2. 11. 2020. Leider sind wir nun gezwungen, alle Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen. Dazu gehören auch die Gebetswache am Samstag, 7. 11. 2020, sowie das wöchentliche Gebet am Brunnen an den Montagen. Dies gilt bereits für den Montag, 2. 11. 2020. Am Montag, 2. 11. 2020, und am Samstag, 7. 11. 2020, bleibt das Haus der Begegnung ganztägig geschlossen, vom Vereinsvorstand wird niemand in Sievernich sein. Wir bitten Sie freundlich, nicht nach Sievernich zu kommen, sondern zu den angegebenen Zeiten zu Hause gemeinsam mit uns zu beten, und damit das Gebet sowie die Gebetswache zu Hause aufrechtzuerhalten. Der Herr wünscht das Gebet und sagt uns, wie wichtig es in dieser Zeit ist. Bitte lassen Sie uns gemeinsam miteinander zu Hause beten. Ihre Gebetszeiten sind Ihnen bekannt.

Ab dem Montag, 9. 11. 2020 einschließlich, gilt folgendes: An den Montagen wird das Haus der Begegnung für die Pilger von 17 bis 19 Uhr und an den Samstagen von 14 bis 16 Uhr wie bisher geöffnet sein, wenn noch Pilger da sind, auch länger. Es gelten jedoch andere Bestimmungen: Alle müssen sich an die jeweils aktuellen Corona-Bestimmungen halten. Jeder muss eine Maske tragen. Alle müssen den Abstand von 1,5 Metern einhalten, vor der Haustür und im Haus.

Vor der Haustür gilt: Immer 2 Personen dürfen vor der Haustür nebeneinander stehen und sich unterhalten. Zu allen anderen Personen muss der Abstand eingehalten werden. Bitte nicht in einer Gruppe zusammenstehen. Menschen aus einem Hausstand dürfen beieinander stehen zusammen mit Menschen aus einem zweiten Hausstand, maximal 10 Personen.

Im Haus gilt: Hände desinfizieren. Die Corona-Bestimmung ist: Pro 10m² eine Person. Maske tragen, Abstand einhalten.

Parken: Parken Sie bitte auf der Wiese, damit Sie keinen Strafzettel bekommen.

Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie in Sievernich begrüßen können. Halten wir Gott und Maria die Treue, auch in schweren und frostigen Zeiten. Das Haus der Begegnung ist geheizt, damit es nicht zu frostig wird. Gemeinsam und mit unserem lieben Herrn Jesus Christus und Seiner Mutter Maria und mit dem Sievernicher Öl und dem Immaculata-Wasser kommen wir auch durch diesen Lock-down.

Durch die dunkle Jahreszeit kommen Sie bestens mit unserer neuen Baustern - Aktion für das Haus Jerusalem hindurch. Im Haus der Begegnung können Sie wunderschöne rote, gelbe und weiße leuchtende Sterne in verschiedenen Größen für die dunkle Jahreszeit erwerben. Der Erlös ist für das Haus Jerusalem. Diese leuchtenden Sterne sind ein herrlicher Tisch-Schmuck. Da leben das Herz und das Gemüt auf während der dunklen langen Tage. Lassen Sie sich von diesen schönen leuchtenden Sternen Freude bereiten.

Am Samstag, 31. 10. 2020, ist das Haus der Begegnung von 14 bis 16 Uhr wie bisher geöffnet. Es gelten noch nicht die neuen Corona-Bestimmungen. Sie können gern nach Sievernich kommen.

Gott segne, beschütze und behüte Sie!


 

21. Oktober 2020

 

 

Bilder zum Sonnenwunder am 5.  Oktober 2020

 

**********************************************************************************

 

Gebetswache im November

Die nächste Gebetswache ist am Samstag, dem 7. November 2020, von 8.00 bis 20.00 Uhr, jede Stunde 7 Beter am Immaculata-Brunnen in Sievernich.

Bitte parken Sie auf der Wiese, sonst können sie einen Strafzettel bekommen. An diesem Tag wird es vermutlich eine Jesus-Erscheinung geben. Fragen Sie bitte nicht nach der Uhrzeit, wir wissen es nicht. Bitte erwarten Sie kein zweites Sonnenwunder.

Verpflegung., Maske, warme Kleidung, eventuell Regenausrüstung und Sitzkissen bitte mitbringen. Alle müssen die aktuellen Corona-Bestimmungen einhalten. Das beheizte Haus der Begegnung mit den WCs ist geöffnet.

Anmeldung montags von 17 bis 19 Uhr und samstags von 14 bis 16 Uhr im Haus der Begegnung oder per Telefon 02252 3500.


 

13. Oktober 2020

 

Erklärung zum Foto des Sonnenwunders in Sievernich am 5. Oktober 2020


 

9. September 2020

GEBETSWACHE IM OKTOBER

Im Oktober gibt es eine Gebetswache. Diese ist am Montag, den 5.10: 2020 von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr, jeweils 7 Beter (oder mehr) pro Stunde am Brunnen.

 

Die Anmeldung ist ab sofort möglich genauso wie zu den Gebetswachen im September:

Montags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr und samstags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr telefonisch unter Tel. 02252 3500 oder persönlich im Haus der Begegnung oder an den Gebetswachen selbst im Haus der Begegnung ganztägig für die späteren Gebetswachen.

Die Gebetswachen im September sind an den Samstagen 19.09. und 26.09: 2012.

Die Toiletten sind geöffnet. Bitte Maske mitbringen. Alle müssen sich an die aktuellen Corona-Bestimmungen halten. Verpflegung bitte selbst mitbringen.

Wir freuen uns, wenn wir Sie an den Gebetswachen in Sievernich begrüßen dürfen!

Vielen Dank, Gottes Segen, viele Grüße, Pfr. Speck


 

17. August 2020

Die Gebetswachen im September 2020sind am Montag, 7. 9, Samstag, 19. 9., und Samstag, 26. 9., jeweils von 8 bis 20 Uhr, jeweils 7 Beter pro Stunde am Immaculata - Brunnen hinter dem Haus der Begegnung in Sievernich.

(Adresse für das Navi: Pfarrer - Alef - Straße 21; 52391 Vettweiß - Sievernich).

Neu: Anmeldung nur montags von 17 - 19 Uhr und samstags von 14 - 16

Uhr persönlich im Haus der Begegnung in Sievernich oder telefonisch nur zu denselben Zeiten unter Tel. - Nr.: 02252 - 3500.

Sie können sich auch an den Tagen der Gebetswachen im Haus der Begeg- nung von 8 - 20 Uhr für die folgenden Gebetswachen anmelden.

Sie können sich für ein Stunde oder mehrere Stunden zwischen 8 und 20 Uhr anmelden.

Wir halten 2 Gebetswachen an einem Samstag, damit auch Familien mit Kin- dern und berufstätige Menschen kommen können.

Verpflegung muss jeder selbst mitbringen, Wasser gibt es am Brunnen. Die WCs im Haus der Begegnung sind geöffnet. Die jeweils geltenden Corona - Bestimmungen müssen von allen eingehalten werden.

Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie in Sievernich begrüßen dürfen!


 

1. August 2020


(Bild anklicken)

Schreiben des auch für Sievernich zuständigen Kirchenvorstandes der Pfarre St. Marien, Vettweiß 


 

31. Juli 2020

Gebetswache  am 3., 7. und 15. August 2020 in Sievernich

Bitte tragt zur Gebetswache wetterfeste Kleidung. Wegen Corona gilt Selbstverpflegung. Die Gebetswache findet draußen am Brunnen statt. Dort treffen sich die angemeldeten Beter zum Gebet. Um einen Wechsel der Beter zu erleichtern, beten wir die letzten beiden Gesätze des Rosenkranzes auf dem Gelände des Kreuzweges, sodass sich die nächsten Beter am Brunnen einfinden können. Wir beginnen unser Gebet mit dem Rosenkranz zum Kostbaren Blut und beten dann den Rosenkranz zur Braut des Heiligen Geistes. Bitte beachtet die geltenden Corona Maßnahmen.


 

18. Juli 2020

Entsprechend der Botschaft vom 01.Juni 2020 werden am 03. August, am 07. August und am 15. August 2020 in der Zeit von 8 bis 20 Uhr jeweils 7 Beter für eine Stunde am Brunnen beten. Es werden dann zwei vom Himmel geschenkte Rosenkränze gebetet. Es wird keinen Vorbeter geben, es sei denn, die Gruppe bestimmt einen von den Sieben. Es werden auch keine Lieder angestimmt.

 

"Der Rosenkranz zum Kostbaren Blut" hier klicken

Erscheinung des Jesuskindes in Prager Gestalt am 02.09.2019

Zwei Hefte, A6 und A5

Diese Hefte können mit jedem Drucker gedruckt werden. Kann der Drucker nicht automatisch doppelseitig drucken, muss man  die Seiten manuell wenden und die Rückseite extra drucken.

Download - zwei A6 Hefte: Word

Download - zwei A6 Hefte: PDF

Download - A5 Heft: Word

Download - A5 Heft: PDF

 

"Der Rosenkranz zur Braut des Heiligen Geistes" 1. Juni 2020 hier klicken

Zwei Hefte, A6 und A5

Download - zwei A6 Hefte: Word

Download - zwei A6 Hefte: PDF

Download - A5 Heft: Word

Download - A5 Heft: PDF

*****************************************************************************


 

6. Juli 2020

Sehr wichtige Informationen

Entsprechend der Botschaft vom 01.06.2020 werden am 03. August, am 07. August und am 15. August 2020 in der Zeit von 8 bis 20 Uhr jeweils 7 Beter für eine Stunde am Brunnen beten. Anmeldungen hierzu nimmt Frau Hunold unter der Telefonnummer 0173 8449154 in der Zeit von 10 bis 20 Uhr gerne entgegen. Jeweils ein Helfer im Haus der Begegnung wird ebenfalls gesucht.

Zum gesamten Text: Hier Klicken!!!

 

Eine weitere wichtige Information:

Liebe Freunde der Makellosen und des gnadenreichen Jesuskindes,

unter Beachtung der geltenden Coronaregeln nehmen wir das Rosenkranzgebet ab dem 06.07.2020 jeden Montag wieder auf. Wir beten den vom Himmel gewünschten Rosenkranz zum Kostbaren Blut und den Rosenkranz zur Braut des Heiligen Geistes. Treffpunkt ist der Immaculata Brunnen im Pfarrgarten um 18 Uhr. Die Kirche in Sievernich bleibt auf Wunsch der Kirchengemeinde geschlossen.

Leider werden die Pilger in Sievernich von einer Person falsch informiert. Bitte kontaktieren Sie den Förderverein, wenn sie Fragen haben. Außerdem ist  Herr Pfarrer Speck samstags und montags in Sievernich im Haus der Begegnung zu den angegebenen Zeiten. Gottes Segen!


 

28. Juni 2020

Der Bau des Hauses Jerusalem hat begonnen!!!

 

Der Bau des Hause Jerusalem hat am 24. Juni 2020, am Fest Johannes des Täufers, begonnen. Recht herzlich danken wir allen Spendern und Betern und bitten weiterhin um Ihre großzügige Spende. Wir werden weiter berichten.

Hier zu den weiterenen Bildern zum Bau des Hauses Jerusalem

 

*****************************************************************************

04. Juni 2020

Bücher-Bestellliste

*****************************************************************************


 

30. Mai 2020

Anwendung des geweihten Öls des gnadenreichen Jesuskindes und des gesegneten Wassers der Makellosen

 

Gebet vor der Geistigen Kommunion
(Empfangen von einem Eucharistischen Engel am 01. März 2020)

 

Ein Eucharistischer Engel zeigt,
wie der  Rosenkranz vom Kostbaren Blut geknüpft werden soll.

 

Wichtige Bibelstellen zu den Quasten des Rosenkranzes
vom Kostbaren Blut Ganz wichtig: 4. Mose 15:39

 

Ergänzung zur Erscheinung des Jesuskindes in Prager Gestalt
am 02.12.2019

*****************************************************************************

3. April 2020

Hinweise

1. zu den Gebetsanliegen
2. zu den Rosenkränzen zum Kostbaren Blut mit den Quasten

*****************************************************************************

18. März 2020

Ausfall unseres Gebetsweges 2020 sowie der geplante Wallfahrt nach La Salette über Pfingsten 2020 und aller Gebetstreffen.

*****************************************************************************

28. Februar 2020

Wegen des Coronavirus wird es in den Bistümern vermutlich keine Mundkommunion mehr geben.

*****************************************************************************

Um Missbräuche mit den Botschaften zu vermeiden:

copyright © Manuela 2000

Alle Urhaberrechte beim Autor.

Alle Rechte vorbehalten.

 

***************************

Sehr wichtig!

PARKEN: BITTE  IMMER DIE PARKMÖGLICHKEIT AUF DER GEMEINDEWIESE NUTZEN, DIE AN DER ECKE: B477 / AM BROICH LIEGT! WEGEN DES LANDWIRTSCHAFTLICHEN VERKEHRS BITTE DIE STRASSE VOR DER KIRCHE FREIHALTEN! DIE FEUERWEHRZUFAHRT AN DER KAPELLE MARIA FRIEDEN / BAHNHOFSWEG IST FREIZUHALTEN! STRAFZETTEL WERDEN VERTEILT!

 

Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen, der große Dinge tut an uns und allen Enden,
(Lied aus dem Gotteslob des Bistums Aachen Nr. 405)

Die Baugenehmigung für das Haus Jerusalem wurde erteilt!

Wir danken von Herzen dem Jesuskind, Maria der Makellosen
und dem Heiligen Erzengel Michael!!!

Wir danken allen Betern und Spendern für die langjährige Unterstützung
mit einem „Ewigen Vergelt’s Gott!“

Herzlich danken wir für jede weitere Spende, denn für den Bau des Pilgerhauses Jerusalem benötigen wir noch dringend Spenden. Wir appellieren freundlich an Ihre Großzügigkeit.

In Sievernich werden Spenden im Haus der Begegnung angenommen. Der Baubeginn wird vorbereitet.

Ihr Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich e. V.

IBAN DE 20 3706 0193 0031 8530 10, BIC GENODED1PAX

Spendenquittungen werden erteilt.

 

Näheres hier klicken!!!

*******************

Von Juni 2000 bis Oktober 2005 erschienen in Sievernich die Gottesmutter, verschiedene Heilige, Papst Pius XII. und der hl. Erzengel Gabriel einer jungen, einfachen Familienmutter mit dem Namen Manuela. Die Gottesmutter ist am 3. Oktober 2005 zum letzten Mal erschienen. Sie versprach aber, immer in Sievernich anwesend zu sein.
 

Die Botschaften: Manuela erhielt Botschaften von der Gottesmutter, von Heiligen, hin und wieder auch von Jesus selber. Diese Botschaften sind sehr unterschiedlich, gehen aber nicht über die von der katholischen Kirche schon immer gelehrten Wahrheiten hinaus. Es können hier nur einige Schwerpunkte genannt werden: Die Gottesmutter ruft uns auf, uns zu bekehren, zu opfern und Buße zu tun. Wir sollen häufig vom Bußsakrament Gebrauch machen und den Heiland in der Eucharistie würdig, das heißt ohne schwere Sünde empfangen. Wir sollen vor Liebe zu Gott brennen und auch unseren Nächsten nicht vergessen. Ein besonderes Anliegen ist ihr, dass ihrem göttlichen Sohn die Ihm gebührende Ehrfurcht entgegengebracht wird. So will Sie, dass Er von uns oft und innig angebetet wird. Ja, wir sollen ohne Unterlass beten. Sie wünscht, dass wir in all unserem Tun klein und demütig bleiben. Ihre Priestersöhne ruft sie auf, umzukehren und ihrem göttlichen Sohne zu folgen. Auch Prophezeiungen gehören zu den Botschaften.

Kirchliche Leitung: Der zuständige Bischof hat Manuela einen Priester als Seelenführer zur Seite gegeben.

Die heilige Teresa von Avila, die große spanische Mystikerin und Kirchenlehrerin, gibt Manuela Ratschläge und schenkt ihr Gebete von ungewöhnlicher Tiefe. Wer die Schriften der hl. Teresa gelesen hat, erkennt deutlich ihre Ausdrucksweise und ihr Temperament in den offenbarten Texten wieder.

Das Eucharistische Zeichen: Während der Anbetung des ausgesetzten Allerheiligsten Altarssakramentes beim Gebetstreffen am 8. November 2004 in Sievernich sahen viele Leute 15 Minuten lang vor der heiligen Hostie das kleine Jesuskind. Mit der Wegnahme der Hostie aus der Monstranz durch den Priester verschwand auch das Jesuskind.

Die drei „Schlüssel“: Am 7. Oktober 2002 sagte die Gottesmutter zu Manuela: „...Meine kleine Gebetsperle, hier überreiche ich dir die Schlüssel meines geliebten göttlichen Sohnes Jesus Christus. Schweige darüber, schweige! Die Schlüssel dienen dir als Waffe gegen alle Finsternis. Du weißt nun, was geschieht. ... Nur deinem Heiligen Vater in Rom, meinem geliebten Hirten, gebe die Schlüssel. Bitte schweige, man wird dir keinen Glauben schenken. Doch so wird sich alles erfüllen.“ Diese Geheimnisse wurden dem Heiligen Vater am 11. Februar 2004 übergeben.

 

Die Forderungen des Himmels für Sievernich

Die Gottesmutter wünscht in Sievernich einen Immaculata-Brunnen zur Linderung der Leiden. Dringendster Wunsch des Himmels ist aber, dass in Sievernich ein Geistliches Zentrum entsteht. Jesus selbst sagte am 19.05.2003: „Dieser Ort ist Mir und Meiner Mutter vorbehalten. Ich will, dass Menschen an diesem Ort ein Zentrum errichten, welches der Kirche, Meinem Leib, und somit Mir dient. Dient dem Vater im Himmel, Mir, dem Sohn, und Seiner Mutter treu und redlich. Dort soll geschehen, was Ich euch lehrte, was euch die Kirche sagt. ... Was Ich will, geschieht, Ich siege!“ Die Gottesmutter sagte am 02.06.2003: „Ich wünsche es so, mein Sohn Jesus wünscht es. Ich wünsche ein Zentrum des Glaubens an diesem Ort. Satan wird seine Wut zum Ausdruck bringen. Ich bin bei euch.“

 

Aus dem Katechismus der katholischen Kirche zu Privatoffenbarungen: Im Laufe der Jahrhunderte gab es so genannte „Privatoffenbarungen“, von denen einige durch die kirchliche Autorität anerkannt wurden. Sie gehören jedoch nicht zum Glaubensgut. Sie sind nicht dazu da, die endgültige Offenbarung Christi zu „vervollkommnen“ oder zu „vervollständigen“, sondern sollen helfen, in einem bestimmten Zeitalter tiefer aus ihr zu leben. Unter der Leitung des Lehramtes der Kirche weiß der Glaubenssinn der Gläubigen zu unterscheiden und wahrzunehmen, was in solchen Offenbarungen ein echter Ruf Christi oder seiner Heiligen an die Kirche ist.
 


>> Sonstige Termine <<

Maria, Mutter Gottes, warum weinst Du dunkle Tränen?

Die Mutter Gottes sprach:
"Es geht fast dem Ende der Kirche zu, so glauben die Treuen. Die Gottlosen sehen darin eine Öffnung der Kirche für die Laien. Ich aber werde dem entgegenwirken. Es wird ihnen nicht gelingen, die Kirche, den Leib Christi, zu zerstören."

               

  www.maria-die-makellose.de           back top 

 Besucherzähler Homepage