Öl aus der Lampe des gnadenreichen Jesuskindes

in Prager Gestalt von Sievernich

100% Bio-Olivenöl

Zur Zeit der Erscheinungen der Makellosen in Sievernich (2000-2005) zeigte sich das Prager Jesuskind mehrmals sichtbar für viele Menschen in der Heiligen Hostie während der Anbetung. Das Jesuskind ist die menschgewordene Liebe Gottes. Sagt uns die Makellose doch, „das Wort ist Fleisch geworden“, dies sei der Festtag dieses Ortes. Ab und an ist es auch in der heutigen Zeit während der Anbetung in der Heiligen Hostie zu sehen. Auch in einer zukünftigen Prophetie in den Botschaften aus dem Buch „Ihr seid nicht allein gelassen (FE-Medienverlag) spielt das Prager Jesuskind eine große Rolle.

Am 26.09.2018, um 14.20 Uhr erschien mir das Prager Jesuskind, mitten in der Luft schwebend in einer Größe von ca. 50 cm in rot gekleidet. Es sprach zu mir: „Bringt mir geweihtes Öl dar und lasst eine Lampe vor meiner kindlichen Darstellung mit diesem Öle brennen. Dieses Öl braucht für die Leidenden, denen es in meinem Namen gereicht wird. Ich werde den Leidenden helfen.“

Es zeigte mir einen Priester, der Menschen mit Öl salbte, die vor ihm knieten und eine schöne goldene Lampe, die mit Öl gefüllt wurde und vor dem Jesuskind brannte. Aus dieser Lampe wurde nach einiger Zeit Öl entnommen für die Leidenden. Das Licht bzw. die goldene Lampe sah aus wie ein ewiges Licht mit Öl gefüllt. Ich wusste gar nicht, ob es so etwas überhaupt gibt, da ich nur ewige Lichter mit Kerzen kenne. Nach meinen Recherchen wusste ich, dass es tatsächlich Lampen gibt, die mit Olivenöl betrieben werden.

Bei der Salbung durch den Priester und zu Hause bei der Segnung mit Öl bitte vorher oder nachher den kleinen Rosenkranz des gnadenreichen Prager Jesuskindes beten.

Das Öl wird gegen eine Spende vom Förderverein Sievernich Gebets- und Begegnungsstätte e. V. für das Haus Jerusalem abgegeben.