Erscheinung des Prager Jesuskindes
beim Gebetstreffen in Sievernich am
15. April (Gebetsweg) und 6. Mai 2019

 

Am 15. April 2019 erschien das Jesuskind während der hl. Messe drei Minuten lang auf dem Priesterkelch in schlichtem weißen Gewand. Es sagte nichts. In der anschließend ausgestellten Hostie war nichts zu sehen.

 

Am 06. Mai 2019 um 18.50 Uhr erschien während der hl. Messe auf dem Priesterkelch ein kleineres dunkles Kreuz mit dem leidenden Jesus daran. Vier Personen haben dies gemeinsam mit mir gesehen.

Um 19.11 Uhr  erschien dann in der ausgestellten Hl. Hostie während der Anbetung das Jesuskind in Prager Gestalt. Seine Haare waren lockig und dunkel. Er trug ein goldenes Gewand. Hinter ihm war ein dunkles Kreuz.

Er sprach:

„Ich bin dein Herr und Gott! In Mir findest du Trost. Ich bin bei euch, denn es ist notwendig, dass Ich bei euch bin. Es wird eine so schwere Zeit kommen, wie es noch nie eine gab. Viele Seelen gehen in die Irre, verlieren den Glauben an meinen Vater. Kommt zu mir, ich segne euch!“

Beim eucharistischen Segen war Jesus nicht mehr in der Hl. Hostie zu sehen. Dies sahen mit mir 14 Personen. Selbstverständlich sind darunter auch Personen, die mir persönlich gar nicht bekannt sind.

 

 

 

 

 
  www.maria-die-makellose.de          back top